KMail will nicht IMAP mit Dovecot bei “listen localhost” sprechen

Um auf meinem Netbook unabhängig vom Mail-Client zu sein, habe ich fix Dovecot lokal als Imap-Server installiert und konfiguriert, mit OfflineImap mein Imap-Postfach vom Server synchronisiert und wollte jetzt (auch) mit KMail lokal drauf zugreifen…

Aber im Gegensatz zu Alpine oder Evolution (und natürlich OfflineImap) erzählte KMail mir immer wieder, dass es keine Verbindung zum Imap-Server aufbauen könne!

Alles Mögliche in KMail probiert: Statt “localhost” mal “127.0.0.1” als Imap-Server eingetragen, mal einen weiteren hosts-Eintrag gemacht und diesen genutzt, aber nichts half…

Also Debug-Logging auf Dovecot und tcpdump angeschmissen und siehe da: KMail versuchte sich irgendwie gar nicht richtig an localhost Port 143 anzumelden. Hmm…

Da ich Dovecot nur lokal verwende wollte, sollte der Imap-Daemon dann auch nur lokal lauschen. – Ergo hatte ich:

listen = localhost

in der 

/etc/dovecot/dovecot.conf

gesetzt. Testweise habe ich dann mal

listen *

gesetzt. – Und schwups, KMail zeigte mir mein Postfach an…

Als Workaround habe ich das dann erst mal akzeptiert und noch eine IPChains Regel (mittels ufw) gebaut, dass von außen nicht zugegriffen werden kann…

Da werd’ ich wohl noch ein wenig nach dem wirklichen Grund graben müssen, was KMail hier anders macht als andere (Imap-Clients).